Dualseelenpartner – eine ganz besondere Beziehung

Steckst Du in einer Beziehung, in der Du öfter das Gefühl hast, dass Dein Gegenüber sich zurück zieht? Fühlst Du Dich auf der einen Seite sehr stark mit deinem Partner verbunden? Tiefe innige Gefühle, die Du so noch nie erlebt hast und dennoch hast Du ständig das Gefühl, dass er Abstand von Dir braucht?

Dann herzlichen Glückwunsch! Das klingt voll und ganz nach einer Dualseelenpartnerschaft.

Eine Seele, die in zwei Körpern inkarniert ist. Auf der einen Seite völlig ähnlich, dennoch gibt es hier eine große Dualität. Wie Ying und Yang, hell und dunkel, Tag und Nacht, Ebbe und Flut,… benötigt das eine das andere um ganz zu sein und dennoch sind es zwei komplett unterschiedliche Dinge.

Dementsprechend ist bei den Dualseelen der eine Partner, der gefühlvolle, emotionale Typ – auch als „Loslasser“ bezeichnet. In den überwiegenden Fällen sind dies eher die Frauen.  Der andere Teil in dieser außergewöhnlichen Beziehung ist der „Gefühlsklärer“.
Er ist sehr stark im Kopf und hat sich von seiner Gefühlswelt größtenteils abgespalten bzw. geschützt, so dass diese tiefe, innige Verbundenheit, die er unbewusst wahrnimmt, Angst macht.

Er spürt etwas magisches, dennoch ist für ihn alles so neu und völlig ungemütlich, unbekannt. Er kann es nicht zuordnen und geht automatisch immer und immer wieder aus der unbewussten Angst heraus in den Rückzug. Es ist ein permanentes Hin und Her. Er kommt nicht richtig los, aber auch nicht komplett in der Beziehung an.

Unbewusste Ängste, die Macht über sich zu verlieren, Angst, dass sein Gegenüber zu stark in ihn eindringt. Es ist ihm unmöglich ist, seine Masken aufrechtzuerhalten und so vieles mehr.
Jemand kommt ihm im wahrsten Sinne des Wortes zu nahe. Durch den Rückzug bringt er sich somit in seine Komfortzone, beziehungsweise Sicherheit.

Dies alles ist für den Loslasser als auch Gefühlsklärer sehr emotional, als auch kräftezehrend. Durch die große Anziehungskraft ist es sehr schwer, einen Schlussstrich zu vollziehen. Doch welchen Ausweg gibt es hier? So kann es doch leider nicht ein Leben lang weiter gehen?

So hart es auch klingt, aber hier stehen große, schmerzvolle Schritte bevor.
Für den Loslasser, dem die starken, intensiven Gefühle bewusster sind, als dem Gefühlsklärer, ist es wichtig, hinzuschauen. Zu einem, was spiegelt mir mein Gegenüber? Warum ziehe ich mir einen Mann ins Leben, der mich immer und immer wieder stehen lässt? Der mir nicht so die Liebe gibt, die ich mir eigentlich wünsche?

Welche Werte stecken in Dir? Bist Du es Dir wert, mehr Liebe zu erhalten? Liebst Du Dich selber?

Schaue nach Dir und lasse nicht mehr alles mit Dir machen! Ziehst Du Dich zurück und versuchst, weniger an ihn zu denken, vermehrt Deine Energie bei Dir zu lassen und an Deiner Selbstliebe zu arbeiten, wird er immer mehr in die Verlustängste rein getrieben. Dadurch wird er automatisch gezwungen, zu fühlen, was für ihn völlig unbekannt ist. Nach und nach, wird er seinen Gefühlen zu Dir mehr und mehr bewusst. Er kann sich nicht mehr dagegen wehren. Doch der erste Schritt liegt an Dir!

Du kannst es Dir wie zwei Zahnräder vorstellen, die ineinandergreifen und sich dann gegenseitig vorwärtsbringen. Doch der erste Schritt liegt beim Loslasser.

Es sind große Prozesse, die hier ihren Lauf nehmen. Schmerzvoll für beide Seiten, doch wenn jeder seine Schritte geht, mit einem sehr positiven Ausgang.

Hat der Loslasser unter anderem mehr zu sich und in seine Selbstliebe gefunden, als auch der Gefühlsklärer mehr Zugang zu seinen Gefühlen erhalten so ist die Aussicht auf eine sehr außergewöhnliche, kraftvolle, intensive Liebesbeziehung sehr groß.

Weißt Du auch manchmal nicht mehr weiter? Brauchst Tipps, Stärkung oder einfach nur jemandem, mit dem Du offen über alles reden kannst, und der Dich versteht, so sind wir liebend gerne für Dich da.

Herzlichst
Kathrin